Terror

Treffen | Kino | Theater
Information
Genre: Theater.

Ein islamistischer Terrorist hat ein Flugzeug unter Kontrolle gebracht und angekündigt, in ein vollbesetztes Fußballstadion zu fliegen. Die deutsche Luftwaffe ist schnell zur Stelle und versucht, die Tat zu verhindern. Doch auf Abdrängversuche und Warnschuss reagiert der Entführer nicht, weitere Nachrichten dringen nicht aus dem Flugzeug. Der Verteidigungsminister
gibt, einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts folgend, das Flugzeug nicht zum Abschuss frei. Der Flugzeugpilot des Abfangjägers entscheidet selbst. Er opfert 164 Passagiere, um 70.000 Stadionbesucher zu retten. Nun steht er vor Gericht. Die Anklage lautet: Mord in 164 Fällen. Das Stück ist eine Gerichtsverhandlung und die Zuschauer müssen entscheiden. Sie werden zu
Schöffen, die am Ende der Verhandlung abstimmen. Ist der Pilot ein Mörder? Dürfen wir Unschuldige töten, um andere Unschuldige zu retten? Ist es eine Frage der Zahl? Was gilt mehr, Menschenleben oder Menschenwürde?
Ferdinand von Schirach ist Strafverteidiger und Autor. Mit seinem ersten Ausflug zur Bühnenliteratur gelingt ihm auf Anhieb ein Stück, das ganz Deutschland bewegt. Das Theater Ansbach begibt sich für dieses Stück an einen authentischen Spielort: Das Landgericht an der Ansbacher Promenade.

Zusätzliche Information:
Mit Nachweis beim Einlass: Arbeitslose, Bufdis, Hartz IV-Empfänger, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 70 % GdB mit B Begleitperson frei, Gruppenpreise ab 10 Personen auf Anfrage unter 0981/970400, Mehrfachermäßigungen ausgeschlossen.
Fotostrecke
Termine und Orte
keine Information vorhanden
Inserent: Reservix
Registriert: 29.01.2016, insgesamt hinzugefügt: 41468

Zuletzt aktualisiert am: 19.05.2017
zagluwka
advanced
Absenden