Tennis: Deutlicher Sieg für "Junior" aus Deutschland

Präsentationen | Sport

Deutscher Tennisspieler Alexander Zverev schlägt Roger Federer

Deutlicher Sieg für "Junior" Alexander Zverev gegen "Altmeister" Roger Federer. Der 20-Jährige setzt sich im Finale des ATP-Masters von Montreal klar durch. Das bringt Zverev auch in der Weltrangliste weiter nach vorne.
***
Alexander Zverev hat mit einem beeindruckenden Sieg über sein Kindheitsidol Roger Federer den zweiten Masters-Titel seiner Karriere gewonnen. Der 20 Jahre alte Tennisprofi aus Hamburg setzte sich in Montreal gegen den Schweizer Ausnahmespieler nach 1:08 Stunden mit 6:3, 6:4 durch und feierte seinen fünften Turniersieg der Saison. Zuvor hatte Zverev bereits in Montpellier, München, beim Sandplatz-Masters in Rom und in Washington D.C. triumphiert.
Gegen den 16 Jahre älteren Federer revanchierte sich Zverev für die deutliche Niederlage im Finale des Rasenturniers in Halle im Juni. Im vierten Aufeinandertreffen auf der ATP-Tour war es sein zweiter Sieg gegen den achtmaligen Wimbledonsieger, bereits 2016 hatte er Federer im Halbfinale der Gerry Weber Open bezwungen.
***
Zverev klettert auf Rang sieben
Im Finale von Montreal wirkte Federer jedoch angeschlagen, nur die Hälfte seiner ersten Aufschläge fanden das Feld. Zverev nutzte die Schwäche seines Gegners, der zuvor 16 Matches nacheinander gewonnen hatte, und triumphierte als erst zweiter Deutscher nach Boris Becker 1986 beim Kanada Masters. Seitdem er den früheren Weltranglistenersten Juan Carlos Ferrero aus Spanien als Trainer verpflichtet hat, ist Zverev noch ungeschlagen. In Washington und Montreal gewann er insgesamt zehn Matches und setzt seinen steilen Weg in die Spitzenregion der Weltrangliste ungebremst fort. Am Montag wird Zverev bereits auf Platz sieben des Rankings geführt.
Für Federer geht es trotz der dritten Saisonniederlage - zuvor hatte er nur gegen den Russen Jewegni Donskoi und Tommy Haas verloren - weiter um die Rückkehr auf den Tennis-Thron. Der 19-malige Major-Champion hat noch immer gute Chancen, den derzeit verletzten Briten Andy Murray während der US-Hartplatzsaison auf Platz eins des Rankings abzulösen.
***
asz (sid)
http://p.dw.com/p/2i9s5
***
Tennis 2017 Citi Open: Zverev gewinnt in Washington

Alexander Zverev gewinnt gleich beim ersten Auftritt mit seinem neuen Trainer Juan Carlos Ferrero als erster Deutscher das Tennis-Turnier in Washington.
***
Alexander Zverev hat in Washington D.C. seinen fünften Titel auf der ATP-Tour und bereits den vierten in dieser Saison gewonnen. Der 20-Jährige setzte sich im Finale gegen Kevin Anderson aus Südafrika nach 1:10 Stunden mit 6:4 und 6:4 durch. Der Tennis-Profi bescherte damit seinem neuen Trainer Juan Carlos Ferrero aus Spanien einen perfekten Einstand.
Der Weltranglistenachte Zverev hatte in diesem Jahr bereits in Montpellier, München und beim Masters in Rom triumphiert. Für den Titel in der US-amerikanischen Hauptstadt kassierte Zverev 355.460 Dollar und 500 Weltranglistenpunkte, die ihn seinem Ziel, das Saisonfinale der besten Acht der Spieler in London zu erreichen, wieder ein Stück näher brachten.
***
Großer Dank an Ferrero
"Es hätte keinen besseren Start geben können, als hier den Titel zu gewinnen", sagte Zverev bei der Siegerehrung und der frühere Weltranglisten-Erste Ferrero strahlte bei dem Lob. "Ich hoffe, es kommen noch ein paar Titel dazu und wir arbeiten noch viele Jahre zusammen", sagte Zverev. Im Halbfinale hatte sich der Hamburger am Samstag mit 6:3, 6:4 gegen den an Nummer zwei gesetzten Japaner Kei Nishikori durchgesetzt.
***
tk/sw (sid, dpa)
http://p.dw.com/p/2hmfI
Datum: 15.08.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 36
zagluwka
advanced
Absenden