Nationalmannschaft von Deutschland: Endspurt um WM-Ticket mit Boateng

Präsentationen | Sport

Bundestrainer Joachim Löw beruft Weltmeister Jerome Boateng in den 23 Spieler starken Kader für die letzten beiden WM-Qualifikationsspiele in Nordirland und gegen Aserbaidschan. Zwei andere Weltmeister werden geschont.
***
Für den letzten Schritt zum WM-Ticket holt Joachim Löw den lange verletzten Abwehrchef Jerome Boateng nach genau einem Jahr wieder in die Fußball-Nationalmannschaft zurück. Auf dem Weg nach Russland 2018 erhalten dessen angeschlagene Weltmeister-Kollegen Mesut Özil und Sami Khedira für die abschließenden Partien in der Gruppe C in Nordirland und gegen Aserbaidschan hingegen eine Ruhepause. "Es ist zwar bedauerlich, dass einige unserer Leistungsträger nicht dabei sein können", sagte Löw. Er hoffe aber, dass "sie sich während der Länderspielphase gut auskurieren werden. Das ist im Moment wichtiger für sie. Entscheidend für uns ist, dass die Spieler im nächsten Jahr topfit sind."
***
Mit Plattenhardt und Wagner
Vor Özil, der an einer Kniereizung laboriert, und Khedira, der Oberschenkelprobleme hat, musste Löw bereits Kapitän Manuel Neuer, Jonas Hector und Mario Gomez wegen Verletzungen aus seinen Personalplanungen für den Abschluss der Qualifikationsrunde streichen. Für Hector bekommt der Berliner Marvin Plattenhardt, der zum erfolgreichen Confed-Cup-Kader gehört hatte, wieder als Linksverteidiger eine Bewährungschance. Für Gomez nominierte Löw den Hoffenheimer Sandro Wagner - wie schon in diesem Sommer beim erfolgreichen WM-Testlauf in Russland.
***
Noch ein Punkt fehlt
Dortmunds Mario Götze muss nach seiner Stoffwechselerkrankung dagegen weiterhin auf die Rückkehr ins Nationalteam warten. Wieder dabei ist nach zuletzt guten Auftritten bei Manchester City Flügelflitzer Leroy Sané, der für den Confed Cup abgesagt hatte und zuletzt gegen Tschechien (2:1) und Norwegen (6:0) nicht berücksichtigt worden war.
Mit acht Siegen in acht Spielen hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft eine makellose Bilanz in der WM-Qualifikation. Beim Spiel in Belfast gegen Nordirland am Donnerstag kommender Woche (Anstoß 20.45 Uhr MESZ, ab 20.30 Uhr im DW-Audio-Livestream) reicht bereits ein Punkt, um vorzeitig das Ticket für die WM 2018 in Russland (14. Juni bis 15. Juli) zu lösen. Der letzte Gegner in der Qualifikation ist Aserbaidschan, dann am Sonntag danach (8. Oktober) in Kaiserslautern.
***
Diese 23 Spieler nominierte Löw für die beiden Qualifikationsspiele:
Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)
Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Shkodran Mustafi (FC Arsenal), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München)
Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Julian Draxler (Paris St. Germain), Leon Goretzka (Schalke 04), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Sebastian Rudy (Bayern München), Leroy Sane (Manchester City), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (1899 Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam)
***
sn/ml (dpa, sid)
http://p.dw.com/p/2kybF
Datum: 01.10.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 30
zagluwka
advanced
Absenden