Indonesien Fanklub Borussia Dortmund

Präsentationen | Sport | Verschiedenes

Cinta Sejati - Echte Liebe

Das Spitzenspiel gegen den FC Bayern begeistert nicht nur BVB-Fans in Deutschland. Auch in Indonesien sorgen Spiele der Dortmunder für riesige Begeisterung. Eine vergleichbare Rivalität gibt es dort allerdings nicht.
***
Es ist heiß. 35 Grad Celsius misst das Thermometer in Jakarta, die Luft ist schwül. In der indonesischen Hauptstadt quält sich Wirnandi Nurul Huda mit seinem Motorrad durch den dichten Verkehr. Eigentlich ist es in der 30-Millionen-Stadt schwer aufzufallen, die meisten Einwohner gehen im Trubel der Metropole unter. Beim 30-Jährigen ist das anders, er ist bereits aus der Ferne zu erkennen. Auf seinem weißen, leicht verkratzten Helm, prangt ein großer Aufkleber, ein Sticker seines Lieblingsvereins: Borussia Dortmund. Dazu noch ein kleiner Rucksack mit BVB-Logo und meistens ein schwarz-gelbes Trikot - Wirnandi ist stolz auf seinen Klub.
"Ich bin seit 2002 Fan von Borussia Dortmund", sagt er. "Ich liebe den Verein, weil sie tolle Fans haben. Das Stadion ist immer ausverkauft und die Stimmung wirklich einzigartig." Doch nicht nur die Atmosphäre im Westfalenstadion, die der Fan nur aus dem Fernsehen kennt, war Grund für seine Liebe zum BVB. "Mein Lieblingsspieler ist Jan Koller. Er war unser Stürmer und ist 202 Zentimeter groß", erzählt Wirnandi und muss lachen. Es war der 9. November 2002. Am 12. Spieltag war der amtierende Deutsche Meister Borussia Dortmund zu Gast beim Rekordmeister in München. "Nach einer Stunde musste unser Torwart Jens Lehmann mit Gelb-Rot vom Platz und dann hat sich Koller ins Tor gestellt." Seitdem fiebert Wirnandi bei jedem Spiel mit seinem Verein mit.
***
"Es geht um Stolz und Würde"
Das Spiel an dem der 30-Jährige BVB-Fan wurde war das Topspiel, in dem der damalige Tabellenzweite den Spitzenreiter aus München forderte. 15 Jahre später kommt es erneut zu diesem Duell. Mittlerweile hat die Partie den Beinamen "Klassiker" bekommen. Die Rivalität ist immer hoch, die Spiele immer etwas Besonderes. "Bei der Partie geht es nicht nur um drei Punkte", sagt Wirnandi. "Es geht auch um Stolz und Würde. Wir wissen, dass Bayern in den vergangenen fünf Jahren das Maß der Dinge war, deswegen müssen wir sie wieder angreifen und die Meisterschaft holen." Die aktuell eher schwache Phase der Dortmunder macht den Fußball-Fan traurig, trotzdem glaubt er an einen Erfolg gegen die großen Bayern. "Ich bin sehr optimistisch. Wir müssen endlich wieder zurück zu alter Stärke finden und unsere beste Leistung abrufen. Dann haben wir auch eine Chance."
***
Es geht um die Bedeutung von „Echte Liebe"
Ähnlich wie in Deutschland sind die BVB-Fans auch in Indonesien in der Unterzahl. "Ich würde sagen unser Fanklub ist noch zu jung, um uns mit den Fans der Bayern zu vergleichen. Wir haben den BDFCI erst 2012 gegründet", erinnert  sich Wirnandi. "Richtig aktiv sind wir aber erst seit knapp zwei Jahren." Konkurrenzkampf auf Seiten der Fans gibt es nicht, es ist eher ein freundschaftliches Verhältnis, der Fußball steht im Mittelpunkt. "Klar, manche Anhänger sind typische Erfolgsfans, aber nicht alle. Die meisten sind sehr freundlich. Viele unterstützen die Münchener schon viele Jahre und sind sehr loyal. Genauso wie wir also."
Vor dem Duell am 11. Spieltag soll es sogar ein Futsal-Match gegen den FCB-Fanklub geben. "Vielleicht schauen wir das Spiel anschließend auch gemeinsam", sagt der 30-Jährige. Von Rivalität hält Wirnandi ohnehin nicht allzu viel. "Ein Fußball-Fan zu sein bedeutet nicht nur deinen Verein zu lieben, sondern es bedeutet vor allem andere Klubs und deren Fans zu respektieren - das ist für mich 'Echte Liebe', der Slogan von Borussia Dortmund."
***
Orvala soll Profi werden
Wirnandi sitzt auf seinem Bett und packt eifrig seine Fußball-Schuhe, Stutzen, eine kurze Hose und ein Trikot in seinen Turnbeutel. Alles im BVB-Design natürlich. Danach klemmt er sich einen Fußball unter den Arm und schnappt sich seinen kleinen Sohn Orvala. Es geht zu einem kleinen Fußballplatz in der Nähe seiner Wohnung. Natürlich ist auch Orvala BVB-Fan, was sonst. "Er ist Dortmund-Fan - wegen mir", erzählt Wirnandi, während er seinem Sohn die Schuhe anzieht.
"Als Orvala noch ein Baby war, habe ich ihm alles von Borussia Dortmund gekauft, was ich kriegen konnte." Auf dem kleinen Asphaltplatz jagen nun beide dem Ball nach. Beide in voller Montur, beide sind mit viel Spaß dabei. Nach einer Stunde müssen sie dem schwülen Wetter Tribut zollen. Das "Training" ist vorbei. "Ich habe einen großen Traum", sagt Wirnandi und pustet einmal kräftig durch. "Orvala soll einmal BVB-Profi werden." Nach einer kleinen Denkpause sagt er: "Wenn das nicht klappt, soll er wenigstens Dortmund-Fan bleiben, so wie ich."
***
Thomas Klein    
http://p.dw.com/p/2mrGY
Datum: 03.11.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 7
zagluwka
advanced
Absenden