Hamburg im Rockfieber: Die Rolling Stones starten ihre Europa-Tournee

Konzerte | Präsentationen

Der Stadtpark von Hamburg wird zum Mekka der Stones-Fans

In der Alster-Metropole starten die legendären Rolling Stones an diesem Samstag ihre Europa-Tournee. Die Fans dürfen sich auf altbekannte Rock-Klassiker freuen.
***
Vor 82.000 Fans werden die "Stones" ihr Auftaktkonzert spielen - auf der in eine Open-Air-Arena verwandelten Festwiese im Hamburger Stadtpark. 750 Mitarbeiter sind seit Freitag damit beschäftigt die gigantische Bühne, den Backstage-Bereich und die Soundanlage aufzubauen. Zuletzt durften hier David Bowie 1987 und Pink Floyd 1989 große Konzerte geben. Schon am Dienstagabend sind die vier "Stones" in der Elbmetropole gelandet.
Nicht weniger als 14 Konzerte in neun europäischen Ländern, das ist der aktuelle Tournee-Plan 2017 der weltberühmten, langsam in die Jahre gekommenen Band. Drei Konzerte spielen die "Rolling Stones" in Deutschland: in Hamburg, München (12.9.) und Düsseldorf (9.10.).
***
Tournee mit vielen Klassikern
Das ist 55 Jahre nach ihrem ersten Auftritt im Londoner Marquee Club. Zusammen sind die vier Stones 293 Jahre alt, hat ein Journalist ausgerechnet. Von den sechs Gründungsmitgliedern sind nur noch Sänger Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards (73) an Bord. Beide kennen sich seit der Schulzeit.
Gegründet hat sich die Band 1962, anfangs waren nur Mick Jagger, Keith Richards und Brian Jones dabei. Schlagzeuger Charlie Watts (76) stieß dann 1963 zu den Stones, Gitarrist Ron Wood (70) erst 1975. Und rund 31 Jahre gehörte auch der Bassist Bill Wyman (1962-1993) zu den Stones.
Längst sind die Rolling Stones Legende. Anders als die eher braven Beatles pflegten die Stones ihr Image als wilde Rocker mit Drogen- und Alkoholexzessen.
***
Konditionswunder Mick Jagger
Knochig-faltiges Gesicht, breiter Mund, hagere Figur, vielseitige Stimme und expressiv das Spiel mit der Mundharmonika – Mick Jagger gilt als der Kopf der Stones. Als Konditionswunder fetzt Jagger bei Konzerten scheinbar ohne Ermüdung über die Bühne. Privat gilt Jagger als "Womanizer". Mit 73 Jahren wurde er im Dezember 2016 erneut Vater, die Mutter ist die US-Tänzerin Melanie Hamrick (30). Inzwischen hat er acht Kinder mit fünf verschiedenen Frauen.
Mit "Satisfaction" eroberten die Stones 1965 erstmals Platz eins der Charts in den USA und Großbritannien. Zu ihren großen internationalen Hits gehören "Angie", "Start Me Up", "Sympathy for the Devil", "Honky Tonk Women", "Let's spend the Night together" oder "Last Time" mit der inzwischen symbolträchtigen Refrainzeile "Well, this could be the last time". Ihr letztes, das 23. Studioalbum "Blue & Lonesome", kam nach elf Jahren Pause im Dezember 2016 raus – nicht mit eigenen Songs sondern mit Coverversionen von Blues-Klassikern.
Welche Songs die Stones auf ihrer Tournee spielen werden, ist nicht bekannt. Nur so viel wird gemunkelt: Die Fans könnten sich auf "eine Musikliste vollgepackt mit Klassikern freuen", ergänzt durch "ausgewählte Überraschungen".
***
sd/hm (dpa, rollingstone.de, Hamburger Abendblatt)
http://p.dw.com/p/2ja5Y
Datum: 10.09.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 1
zagluwka
advanced
Absenden