"Game of Thrones": Siebte Staffel startet

Kino | Präsentationen

Die neue "Game of Thrones"-Staffel könnte blutiger werden denn je

In Westeros stehen sich die Armeen gegenüber. Kommt es zur finalen Schlacht um den Eisernen Thron? Was bisher geschah - und wie es wohl weitergeht.
***
Nachdem die erste Folge der siebten Staffel von "Game of Thrones" bereits am Sonntag beim US-amerikanischen Bezahlsender HBO zu sehen ist, kommen am Montag auch die deutschen Fans der Serie auf ihre Kosten: Am 17. Juli strahlt Sky "Dragonstone" aus, so der Originaltitel der ersten Folge. Wie gewohnt können die deutschen Zuschauer entscheiden, ob sie die neuen Episoden in deutscher oder englischer Sprache gucken möchten.
***
Blutiger als je zuvor
Im Vorfeld des Staffelstarts hatte es zahlreiche Spekulationen um den Fortgang der Handlung gegeben. Die beiden Trailer, die HBO im Mai und Juni veröffentlichte, gaben ein wenig Aufschluss - und gleichzeitig Anlass für noch mehr Mutmaßungen. Eines steht aber fest: Die siebte Staffel wird blutig. Alle Zeichen stehen auf Krieg. In ganz Westeros stehen sich entschlossene Armeen gegenüber, die finale Schlacht um den Eisernen Thron in King's Landing scheint unausweichlich. Zudem lassen die Trailer vermuten, dass in Staffel Sieben die Zeit der gefürchteten "White Walker" gekommen ist.
Es herrscht also Endzeitstimmung im "Game of Thrones"-Universum. Aber ist nach den sieben Folgen der neuen Staffel tatsächlich alles vorbei? Nein, die Serie geht weiter. Eine achte Staffel ist bereits in Planung. Sie soll zwar nur sechs Folgen lang werden, dafür sollen die einzelnen Episoden aber Spielfilmlänge haben. Doch die Fans müssen sich gedulden. Noch seien die Drehbücher nicht fertig und somit auch noch keine Produktion planbar. Deshalb könne es sein, dass die achte und letzte Staffel erst 2019 erscheinen wird, erklärte HBO-Programmdirektor Casey Bloys in einem Interview mit der US-Zeitschrift "Entertainment Weekly".
***
Ed Sheeran mit Kurzauftritt
Neben den altbekannten Helden und Antihelden der Serie ist in Staffel Sieben mindestens ein neues Gesicht zu sehen. Der britische Sänger Ed Sheeran bekommt eine Gastrolle. Etwa fünf Minuten werde er in der neuen Staffel zu sehen sein, verriet der 26-Jährige jüngst. Er spiele einen Song für Maisie Williams alias Arya Stark, so Sheeran. Welches Lied er zum Besten geben wird, verriet er bisher nicht, erklärte aber, dass sein Charakter nicht sterben werde - im Gegensatz zu vielen anderen Figuren vor ihm. Maisie Williams ist ein großer Fan des rothaarigen Sängers.
***
Vielfach ausgezeichnet
"Game of Thrones" ist die Serie der Superlative. Das "Time Magazine" bezeichnet die HBO-Produktion auf ihrem Titelblatt sogar als "beliebteste Serie der Welt". Dafür sprechen Rekordeinschaltquoten. Zudem hat die Kultserie mittlerweile insgesamt 38 Emmys gewonnen - mehr als jede andere TV-Serie in der fast 70-jährigen Geschichte des weltweit bedeutendsten Fernsehpreises.
***
Felix Schlagwein
http://p.dw.com/p/2gHeC
***
Game of Thrones lockt Touristen nach Dubrovnik

Die siebte Staffel der beliebten Fantasy-Saga "Game of Thrones" geht an den Start. Viele Schlüsselszenen wurden in der kroatischen Stadt Dubrovnik gedreht. Sie erlebt dadurch einen Ansturm vor allem junger Touristen.
***
Mittelalterliche Festungen, gotische Paläste, eine malerische Hafenbucht und eine begehbare Stadtmauer: Die Altstadt von Dubrovnik erscheint wie eine einzige, historische Filmkulisse - wären da nicht die unzähligen, mit Sandalen und Selfie-Sticks ausgestatteten Touristen.
Einmal im Jahr verwandelt sich die "Perle der Adria" für ein paar Wochen tatsächlich in einen Ort aus einer anderen Welt - der Welt der Fantasy-Saga "Game of Thrones". Auch in der siebten Staffel, die in den USA am Sonntag, 16. Juli, auf HBO und in Deutschland am Montag, 17. Juli, auf dem Pay-TV-Sender Sky Atlantic HD startet, dient die kroatische 40.000-Einwohner-Stadt als Kulisse.
***
Gesucht und gefunden - der perfekte Drehort
Die engen Gassen der Altstadt sind wie gemacht, um Königsmund, die Hauptstadt der Sieben Königslande - die im Original King's Landing heißt - detailgenau darzustellen: Auf der Festung, am Meer und auf der Stadtmauer spielen Schlüsselszenen der preisgekrönten Serie des US-Senders HBO nach der Buchvorlage von George R. R. Martin.
"Als wir das erste Mal Dubrovnik gesehen haben, war das ein Schock. Weil die ganze Stadt genau so aussah, wie wir uns das ausgemalt hatten", sagt David Benioff, einer der Autoren und Produzenten der Serie. In der ersten Staffel hatte noch Malta als Kulisse gedient.
Besonders zur Geltung kam Dubrovniks Altstadt, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, beim "Gang der Buße" im Finale der fünften Staffel. Die von Lena Headey gespielte Cersei Lannister musste als Strafe für ihre Sünden nackt durch die Straßen gehen. Die Dreharbeiten dazu dauerten ganze vier Tage und kosteten laut Medienberichten rund 200.000 Dollar.
Die Kosten für das Entstehen der Fantasy-Saga sind üppig. Die Studios befinden sich im nordirischen Belfast, viele Schauplätze in Spanien und Kroatien. Die Crews müssen sich ständig abstimmen und die Drehorte wechseln. In Dubrovnik werden Ladenbesitzer und Restaurants, die wegen der Dreharbeiten schließen müssen, entschädigt.
***
Dreharbeiten blockieren zeitweise die Stadt
Auch Touristen können dann den berühmten Ortskern nicht besuchen, erklärt Jelena Simac. Die Stadtführerin der Agentur "Dubrovnik Secrets" führt Touristen - viele in Fanshirts - zu den Originalschauplätzen von "Game of Thrones". Immer wieder hält sie Fotos aus der Serie in die Höhe und erklärt, wie die Szenen vor Ort entstanden sind. Viele Bauwerke haben die Serienmacher nachträglich mit modernster Computertechnik integriert.
Vor allem die autofreie Altstadt hat es der Filmwelt angetan, obwohl die Mitarbeiter ihr schweres Equipment mühsam die vielen Treppen hinauf schleppen müssen. Auch Teile des neuen "Star Wars"-Films, der im Dezember in die Kinos kommt, wurden in Dubrovnik gedreht, ebenso wie das Remake von "Robin Hood", das 2018 erscheinen soll.
***
Serien-Ende in Sicht - Fans und Touristiker trauern
"Durch die Serie kommen immer mehr junge Leute nach Dubrovnik", sagt Simac. An jeder Ecke werden Führungen zu den Drehorten angeboten, einige sogar mit verkleideten Stadtführern. In einem Souvenirladen können sich Besucher auf einer Nachbildung des Eisernen Throns fotografieren lassen.
Genauso wie die Fans sind auch Dubrovniks Gastronomen wehmütig, dass die "Game of Thrones"-Saga nach der achten Staffel 2018 ihr Ende findet. Stadtführerin Simac hofft, dass die letzte, große Schlacht um den Eisernen Thron dann in der Küstenstadt gedreht wird. Dem Geschäft schaden würde es jedenfalls nicht.
***
Thomas Bremser (dpa)
http://p.dw.com/p/2gO7T
Datum: 20.07.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 31
zagluwka
advanced
Absenden