Formel 1: WM-Krönung für Hamilton in Mexiko

Präsentationen | Sport

Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister - ohne in Mexiko zu siegen und ohne aufs Podest zu kommen. Sebastian Vettel sorgt mit einem Manöver zu Beginn für einen Rennverlauf, den wohl niemand so erwartet hatte.
***
Mit Stolz in den Augen und wehendem Union-Jack in der Hand drehte Lewis Hamilton seine Titelehrenrunde und dankte dabei mit belegter Stimme seinem Mercedes-Team über den Boxenfunk. Der 32 Jahre alte Brite kürte sich beim Großen Preis von Mexiko trotz eines Plattfuß-Dramas nach einer Start-Attacke von Sebastian Vettel vorzeitig zum neuen Formel-1-Weltmeister. "Es war nicht das Rennen, das ich mir erhofft hatte, aber ich habe nicht aufgegeben", sagte Hamilton. "Das war eine unglaubliche Reise in den vergangenen fünf Jahren. Es fühlt sich sehr surreal an. Ich widme das meiner Familie und meinen Team."
Hamilton rettete sich nach einem spektakulären Rennverlauf mit ganz frühen Zwangs-Boxenstopps der beiden WM-Duellanten auf Platz neun ins Ziel. Das reichte, Vettel konnte die vierte Hamilton-Krönung auch nach einer atemraubenden Aufholjagd in der Höhenluft von Mexiko-Stadt nicht länger hinauszögern. "Danke, Danke, Danke, Danke. Viermal Danke", funkte Team-Oberaufseher Niki Lauda Weltmeister Hamilton ins Auto.
***
Verstappens Sieg
Vettel wurde Vierter, er hätte aber gewinnen müssen angesichts der Hamilton-Platzierung. Den Sieg sicherte sich Red-Bull-Star Max Verstappen vor Hamiltons Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas und Vettels Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen.
Hamilton machte im drittletzten Grand Prix der Saison seinen vierten Titel nach 2008, 2014 und 2015 perfekt. Er zog nach WM-Triumphen mit Vettel gleich, ebenfalls viermal wurde der Franzose Alain Prost Weltmeister. Fünf und mehr Titel gelangen nur Rekordchampion Michael Schumacher (7) und dem Argentinier Juan Manuel Fangio (5). Für Hamiltons Mercedes-Team war es der achte Titel seit 2014. Die Silberpfeile gewann 2014, 2015, 2016 und nun auch 2017 jeweils die Fahrer- und die Konstrukteurswertung.
***
Entscheidender Start
Beim mit Spannung erwarteten Start vor 115.000 Zuschauern schenkten sich Polesetter Vettel, Hamilton und Verstappen nichts. Vettel und Verstappen berührten sich in der zweiten Kurve, Vettel verlor seinen Frontflügel und schlitzte Hamilton dann den rechten Hinterreifen auf. Hamilton wollte danach sofort von der Box wissen, ob das Absicht gewesen sei. "Wir sind nicht sicher", war die Antwort. Eine Untersuchung durch die Rennleitung wurde aber nicht eingeleitet.
Und während der Red Bull von Verstappen im ganzen Chaos unbeschadet blieb, fielen Vettel und Hamilton ans Ende des Feldes zurück. Der Brite verlor sogar über eine Minute, weil er sich mit seinem Plattfuß in die Box quälen musste. Danach arbeitete sich Vettel durch das Feld, Hamilton hatte weiter Probleme und wurde im 22. Umlauf sogar von Verstappen überrundet. Doch letztlich war das für den Brite nur eine Randnotiz, schließlich hat er sein Ziel, seinen zurückgetretenen Teamkollegen Nico Rosberg als Weltmeister abzulösen, eindrucksvoll erreicht. Nico Hülkenberg musste das Rennen nach Problemen an seinem Renault früh aufgeben, Sauber-Pilot Pascal Wehrlein landete auf Rang 14.
***
Calle Kops (dpa, sid)
ck/jj (dpa, sid)
http://p.dw.com/p/2mi1g
Datum: 31.10.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 17
zagluwka
advanced
Absenden