Formel 1: Brasilien F1 Grand Prix - Qualifikation

Präsentationen | Sport

Bottas schnappt Vettel die Pole Position weg

Silberpfeil-Pilot Valtteri Bottas fährt beim Qualifying in Sao Paulo die schnellste Zeit. Der neue Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton scheidet früh aus. Der Mercedes-Crew steckt noch ein Riesenschreck in den Knochen.
***
Der Finne Valtteri Bottas startet am Sonntag beim vorletzten Grand Prix der Formel-1-Saison in Sao Paulo (Start 17 Uhr MEZ, ab 16.45 Uhr im DW-Liveticker) von der Pole Position. Der Mercedes-Pilot war am Samstag der Schnellste beim Qualifying für den Großen Preis von Brasilien. Neben ihm in Startreihe eins wird Sebastian Vettel stehen, der im Ferrari auf Platz zwei landete. "Das fühlt sich gut an", freute sich Bottas, dem die schnellste Runde in den letzten Sekunden der Qualifikationszeit gelungen war. Bis dahin hatte Vettel die Bestzeit gehalten. "Ich wäre natürlich gerne vorne gewesen", räumte der Deutsche ein. Drittschnellster war Kimi Räikkönen im anderen Ferrari. Dahinter landeten die beiden Red-Bull-Fahrer Max Verstappen aus den Niederlanden und Daniel Ricciardo aus Australien. Ricciardo wurde allerdings um zehn Plätze zurückversetzt, weil an seinem Rennauto die Energierückgewinnungseinheit gewechselt worden war. Renault-Pilot Nico Hülkenberg rutscht damit um einen Rang nach vorne und startet vom siebten Platz. Pascal Wehrlein geht im Sauber von Position 15 ins Rennen.
***
Hamilton nach Unfall Letzter
Für den bereits als Weltmeister feststehenden Briten Lewis Hamilton war die Qualifikation bereits nach knapp zwei Minuten vorbei. Auf seiner Aufwärmrunde verbremste sich der Mercedes-Pilot offensichtlich, sein Rennauto drehte sich von der Strecke und landete im Reifenstapel. "Ich bin okay", funkte Hamilton an die Box. Später räumte er einen Fahrfehler ein: "Ich habe keine Ahnung, wie das passiert ist." Sein Silberpfeil wurde stark beschädigt. Hamilton, der seinen vierten WM-Titel bereits vor zwei Wochen in Mexiko perfekt gemacht hatte, startet am Sonntag vom Ende des Feldes.
***
Überfall auf Mercedes-Teambus
Am Freitagabend hatte es einen Schreckmoment für die Mercedes-Crew gegeben. Sechs Bewaffnete hatten einen der Teambusse auf dem Weg von der Rennstrecke in Interlagos zum Hotel überfallen. "Es war fast Wild West!", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Die Angreifer zwangen die Insassen, den Bus zu verlassen. Zwei der Mercedes-Mitarbeiter seien Waffen an den Kopf gehalten worden. Den Teammitgliedern wurden Wertsachen, Smartphones und Reisepässe gestohlen. "Am wichtigsten ist aber, dass alle unverletzt sind", sagte ein Mercedes-Teamsprecher. "Das passiert hier jedes Jahr", beklagte Lewis Hamilton auf Twitter. "Die Formel 1 und die Teams müssen mehr tun. Es gibt keine Entschuldigungen!
Auch Fahrzeuge der Teams Williams und Force India sowie des Internationalen Automobilverbands waren in ähnliche Vorfälle entwickelt, konnten jedoch den Angreifern entkommen.
***
http://p.dw.com/p/2nSy9
Datum: 12.11.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 14
zagluwka
advanced
Absenden