"Despacito" meistgestreamter Song der Welt

Konzerte | Präsentationen

Ein Song wie ein Kurzurlaub: Der Hit des Puerto Ricaners Luis Fonsi bricht weltweit Rekorde. Mit 4,6 Milliarden Streams stößt er einen Künstler vom Thron, der selbst großen Anteil am Erfolg von "Despacito" hat.
***
"Despacito" - Augen zu und ein bisschen träumen: Ein Café am Strand, ein kühler Drink, und dann kann man die Füße nicht mehr stillhalten: So funktioniert "Despacito". Ob im Auto (hier natürlich bitte die Augen offen halten!), in der Küche oder in der Disco: Das Lied macht einfach gute Laune. Und das weltweit. Und so wurde er jetzt zum meistgestreamten Song aller Zeiten. Das teilte Luis Fonsis Plattenfirma Universal Music Latin Entertainment mit.
Zu der hohen Streamzahl beigetragen haben verschiedene Versionen des Hits. Vor allem das Remix mit dem kanadischen Popstar Justin Bieber habe dem Song noch einmal ordentlich Auftrieb gegeben, erklärte Universal. "Streaming verbindet die Zuhörer weltweit, und es hat meiner Musik geholfen, jede Ecke unseres Planeten zu erreichen. Es ist wirklich eine Ehre, dass 'Despacito' der meistgestreamte Song in der Geschichte ist", sagte Sänger Luis Fonsi, der das Lied gemeinsam mit dem ebenfalls aus Puerto Rico stammenden Rapper Daddy Yankee veröffentlicht hat. Meistgestreamter Song war zuvor "Sorry" von eben jenem Justin Bieber, mit 4,38 Milliarden Streams auf YouTube, Spotify und Co.
***
Globaler Erfolg dank Streaming
Sänger Luis Fonsin ist in Lateinamerika seit 1998 erfolgreich. Damals wurde sein erstes Album, "Commenzaré" gleich ein Hit. Insgesamt hat Fonsin acht Alben veröffentlicht, aber erst "Despacito" hat ihn weltweit bekannt gemacht.
Der Latinpop-Hit mit Raggaeton-Einflüssen hält sich in zahlreichen Ländern der Welt seit Wochen an der Spitze: In den USA seit zehn Wochen, in Deutschland sogar schon eine Woche länger, dazu Platz eins unter anderem in Großbritannien, Italien, Spanien, Österreich und der Schweiz.
***
Offizieller Sommerhit in Deutschland
In Deutschland wurde "Despacito" am 16. Juli von GfK Entertainment zum offiziellen Sommerhit 2017 ernannt - dabei wurde er bereits im Januar veröffentlicht und läuft in Deutschland mindestens seit dem Frühling fast stündlich im Radio. Trotzdem: "'Despacito' erfüllt alle Kriterien, die einen Sommerhit ausmachen: Das Lied hat eine eingängige Melodie, ist zum Tanzen geeignet, verbreitet Urlaubsstimmung, steht auf Platz eins der Charts, wurde durch kein Großevent bekannt, wird in Clubs rauf und runter gespielt und stammt von einem Künstler, der in den Jahren zuvor keine großen Charterfolge feiern konnte", erklärt GfK-Geschäftsführer Mathias Giloth. "Despacito" ist der erste spanischsprachige Sommerhit seit dem "Ketchup Song" von Las Ketchup aus dem Jahr 2002.
Dem eingängigen Rhythmus von "Despacito" kann sich kaum einer entziehen. Dieses Gute-Laune-Phänomen ist auf zahlreichen Videos im Netz zu finden. Viral ging ein Clip der italienischen Komikertruppe "The Jackal": Dabei sitzen drei Freunde in einem Auto, die erst einmal ausgiebig über "Despacito" meckern - und dann natürlich doch wieder mitsingen müssen.
***
"Despacito" auf deutsch? Lieber nicht
Ein universeller Hit also, den jeder zumindest mitsummen kann - aber vermutlich nicht jeder versteht. Deshalb hier eine kurze Einführung in den Inhalt: "Despacito" bedeutet "langsam", und der Refrain auf deutsch etwa: Ganz gemächlich ("despacito") /Ich will langsam an deinem Halse atmen./Lass mich dir Sachen ins Ohr flüstern,/Damit du dich daran erinnerst, wenn du nicht bei mir bist./Ganz gemächlich/Will ich dich unter Küssen allmählich ausziehen./Ich will meine Handschrift auf den Wänden deines Labyrinths hinterlassen/Und aus deinem Körper ein Manuskript machen. Das klingt auf Spanisch eindeutig besser.
***
ka/pl (afp, Universal Music)
http://p.dw.com/p/2glkR
Datum: 22.07.2017
Hinzugefügt:   venjamin.tolstonog
Aufrufe: 5
zagluwka
advanced
Absenden